Subscribe to Email Updates

    Kapital Digital Featured | 11 Min Lesedauer

    Crowdinvesting für erneuerbare Energien

    Für die Finanzierung erneuerbarer Energien wie Solar-, Wind- und Wasserkraftwerke braucht es die passenden Instrumente, um so die Energiewende zu finanzieren. Wie kann Crowdinvesting für erneuerbare Energien zum Einsatz kommen?

    Für eine erfolgreiche Energiewende ist der Ausbau und die Finanzierung erneuerbarer Energien essenziell. Crowdinvesting in erneuerbare Energieträger kann hier  einen wichtigen Beitrag leisten. Mithilfe des alternativen Finanzinstruments können regenerative Energien aus Sonne, Wasser, Wind oder Biomasse kontinuierlich ausgebaut und damit die Energiewende vorangetrieben werden.

    Was ist Crowdinvesting in erneuerbare Energien?

    Crowdinvesting gibt Unternehmen und Projektentwicklern aus dem Energiebereich die Chance, vielen Einzelanlegern ein ökonomisch und ökologisch sinnvolles Produkt anzubieten. Investitionen in erneuerbare Energien sind mit attraktiven Renditen und hohen Sicherheiten verbunden, da in bereits bestehende und laufende Anlagen investiert wird. Grüne Geldanlagen liegen ohnehin im Trend.

    Crowdinvesting im Bereich erneuerbare Energien ist ein Phänomen, das mit der Energiewende aufkam. Mit der Umstellung auf Solar-, Wind- und Bioenergie traten viele kleine Anlagen auf, die nicht mehr nur von wenigen großen Eigentümern finanziert und betrieben wurden. Die Crowd und damit viele einzelne Privatinvestoren treten an deren Stelle und finanzieren nachhaltige Energieanlagen aus eigener Kraft.

    CrowdDesk_Erneuerbare Energie_Crowdinvesting_Finanzierung

    In welche erneuerbare Energien Anleger über Crowdinvesting investieren können

    Bei Investitionen in regenerative Energieträger können Anleger in Projekte investieren, die sich mit der Erzeugung nachhaltiger Energie beschäftigen. Dazu gehören  unter anderem:

    • - Solaranlagen
    • - Photovoltaikanlagen
    • - Windkraftanlagen
    • - Wasserkraftanlagen
    • - Blockheizkraftwerke
    • - Biomasseheizwerke
    • - Biogasanlagen
    • - Energetische Gebäudesanierung & Energieeffizienzmaßnahmen
    • - Wärmepumpen

    Die Projektauswahl für Anleger ist groß. Der Markt für erneuerbare Energien bietet nicht nur die Möglichkeit, eine nachhaltige Zukunft aktiv zu gestalten, sondern er ist auch ein attraktiver Wirtschaftszweig. Unternehmen aus dieser Branche handeln aus Überzeugung, dass eine Umgestaltung der Energieversorgung wichtig und notwendig ist. Sie verfolgen aber auch wirtschaftliche Motive. Ökologisches Denken wird so mit einem wirtschaftlich tragfähigen Geschäftsmodell verknüpft. Sie sehen die Notwendigkeit, die erneuerbare Energien haben, aber auch ihre Rentabilität.

     

    Inhalt: Crowdinvesting für erneuerbare Energien

    1. Die Energiewende und die Rolle erneuerbarer Energien

    Die Energiewende ist eines der zentralen Schlagworte beim Umbau der Energiewirtschaft. Deutschland war mit diesem Begriff Vorreiter in Europa. Erstmals 1980 erwähnt, subsumiert er heute die Umstellung auf eine nachhaltige Energiewirtschaft, die auf erneuerbaren Energien beruht. Fossile Energieträger und Kernenergie sollen schrittweise aus dem Energiekreislauf genommen und durch erneuerbare Energieträger ersetzt werden.

    Energie ist für unsere Gesellschaft und Wirtschaft unerlässlich. Derzeit beruht Deutschlands Energiebedarf zu weiten Teilen noch auf fossilen Energieträgern, die dazu noch importiert werden müssen. Damit einhergehen tiefe Eingriffe in die Natur, lange Transportwege, geopolitische Spannungen (Stichwort NordStream 2) und Zerstörung von Lebensraum. Konventionelle Energien tragen zudem hauptsächlich zur Beschleunigung des Klimawandels bei.

    Um den Klimawandel und die damit verbundene Erderwärmung zu verlangsamen, wird es im Wesentlichen auf den Umbau des Energiesektors ankommen. Er verursacht den größten Anteil der Treibhausgasemissionen. Investitionen in Anlagen und Infrastruktur sind nötig – von Solaranlagen über den Netzausbau bis zum Aufbau einer Ladeinfrastruktur. Und auch der Gebäudesektor braucht umfassende neue Infrastrukturen, die ihn klimaschonender machen.

    Die Finanzierung der Energiewende

    Wie finanziert man den Umbau eines ganzen Sektors? Die Schätzungen, wie viel die Finanzierung kostet, gehen weit auseinander. Das Ifo-Institut hat errechnet, dass die gesamten Mehrkosten bis 2050 bei – je nach Rahmenbedingungen – zwischen 500 und mehr als 3000 Milliarden Euro liegen. Diese große Bandbreite hängt von den Klimazielen ab: je ambitionierter, desto teurer. Investitionen in den Bereich erneuerbare Energien sind dringend erforderlich. Um die globalen Geldströme in Richtung nachhaltige Investitionen zu lenken, erfordert es mehr Sustainable Finance.

    Crowdinvesting für Erneuerbare Energien

    Die Bundesregierung hat hingegen bis zur Mitte des Jahrhunderts einen Finanzierungsbedarf von bis zu 550 Milliarden Euro ermittelt. Ab 2020 bedeutet das demnach jährliche Investitionen in Höhe von 18 Milliarden Euro. Dadurch werden Arbeitsplätze geschaffen und Umsätze generiert.

    Deutschland hat bisher viel in den Ausbau erneuerbarer Energien investiert. Im Hinblick auf die Investitionen über das gesamte Jahrzehnt belegt die Bundesrepublik in Europa Platz vier. Für das Jahr 2019 steht ebenfalls Platz vier zu Buche. Man ist  hierzulande zurecht stolz darauf, die Energiewende initiiert zu haben. Doch nun darf Deutschland nicht den Anschluss beim Ausbau der erneuerbaren Energien in Europa verlieren.

    CrowdDesk_Erneuerbare Energie_Crowdinvesting

    Hoher Investitionsbedarf

    Um diesen Platz zu verteidigen und noch besser zu werden, sind Investitionen nötig. So lässt sich die Energieversorgung vollständig auf erneuerbare Energien umstellen. Die Finanzierung solcher Anlagen, Infrastruktur und Technik fällt aber nicht mehr nur einzelnen Akteuren zu. Vielmehr müssen sich aufgrund der Dezentralität erneuerbarer Energien viele Privatanleger daran beteiligen.

    Genau hier eignen sich Finanzinstrumente wie Crowdinvesting, die ideal zu erneuerbaren Energien passen. Zunächst einmal wollen wir aber klären, was Crowdinvesting ist und wie es als Finanzinstrument eingesetzt wird.

    2. Crowdinvesting als Finanzinstrument im Bereich erneuerbare Energien

    Bei einem Crowdinvesting beteiligen sich viele Kleinanlegerinnen und -anleger mit einem geringen Betrag an einem Projekt oder Unternehmen. Das läuft digital über eine Plattform oder Website ab und sie erhalten für ihr Investment eine Rendite, z. B. in Form von Zinsen.

    Unternehmen, die einen Kapitalbedarf zur Realisierung von erneuerbaren Energieprojekten haben, können Crowdinvesting nutzen, um an Mezzanine-Kapital zu gelangen. Das erhalten sie üblicherweise über ein Nachrangdarlehen. Mezzanine-Kapital ist wirtschaftliches Eigenkapital und wird als solches auch von Banken anerkannt.

    Crowdinvesting_Erneuerbare Energie_Mezzanine

    Bei Mezzanine-Finanzierungen können Firmen auf stille Beteiligungen, Genussrechte, wertpapierverbriefte Genussscheine oder partiarische Darlehen als alternative Finanzierungsinstrumente zurückgreifen. Das führt zu einer besseren Liquiditätsquote und zu einem erleichterten Fremdkapitalzugang bei Banken. So erhalten Unternehmen bei der finanziellen Strukturierung der Energieprojekte neue Möglichkeiten.

    Die Rolle von Mezzanine-Kapital

    Mit dem Zugang zu Mezzanine-Kapital stattet Crowdinvesting Unternehmen mit der notwendigen finanziellen Schlagkraft aus, um ihren ökologischen und nachhaltigen Ansatz zu verfolgen. Ein weiterer Vorteil: Crowdinvesting bietet einen einfachen und schnellen Kapitalzugang. Eine Kampagne ist zeitnah aufgesetzt. Tiefergehendes Wissen über Finanzinstrumente oder technische Vorkenntnisse sind nicht nötig.

    In welchen Fällen hilft Crowdinvesting bei der Finanzierung von erneuerbaren Energien? Dazu gibt es verschiedene Szenarien:

    • CrowdDesk_Erneuerbare Energien_Crowdinvesting_Finanzierungsstruktur
    •  
    • Szenario: Die Finanzierungsstruktur beruht auf 80 % Fremdkapital der Bank sowie 20 % Eigenkapital. Das Eigenkapital setzt sich zusammen aus 5 % vom Unternehmen selbst sowie 15 % Mezzanine-Kapital über ein Crowdinvesting.

    •  
    • Erneuerbare Energie_CrowdinvestingSzenario: Die Finanzierungsstruktur beruht auf 80 % Fremdkapital der Bank sowie 20 % Eigenkapital des Unternehmens. Das Projekt ist bereits realisiert und die Anlage in Betrieb. Nun wird eine Crowdinvesting-Kampagne zur Refinanzierung gestartet. Ihr Ziel: 15 % Mezzanine-Kapital einzusammeln, um das Eigenkapital im bestehenden Projekt wieder herauszuholen. Mit diesem Eigenkapital können nun neue Projekte angegangen werden.
    •  
    • Szenario: Unternehmen starten eine Beteiligung der Mitarbeiter. Die Finanzierung kommt zu 75 % als Fremdkapital von der Bank, 10 % Eigenkapital kommt vom Unternehmen und 15 % Mezzanine-Kapital wird über ein Crowdinvesting bei den Beschäftigten eingesammelt. Das führt zu einer stärkeren Mitarbeiterbindung und zahlt auf CSR-Ziele ein.

    Crowdinvesting_erneuerbare Energien

    Szenario: Unternehmen beteiligen Bürger vor Ort. Die Finanzierung ruht zu 80 % auf Fremdkapital von Bankenseite, 10 % Eigenkapital kommt vom Unternehmen und 10 % Mezzanine-Kapital wird regional über ein Crowdinvesting bei den Bürgern eingesammelt. Damit lässt sich regional Akzeptanz für Energieprojekte und Bewusstsein für die Energiewende schaffen.


    Steht die Finanzierung
    , dann werden die Crowd-Investoren über die Laufzeit am Ertrag der Anlagen beteiligt. Die Anlagen sind bereits am Netz und in manchen Fällen seit mehreren Jahren in Betrieb. Das bedeutet, dass die Risiken für Investoren gering sind. Solche Energieanlagen sind sehr sicher und haben sich bewährt. Der zugesicherte Ertrag wird über die Einspeisevergütung erzielt.

    Sicherheit bei Investitionen in erneuerbare Energien

    Ein Crowdinvesting im Bereich erneuerbare Energien schafft eine diversere Finanzierungsstruktur. Mit Mezzanine-Kapital stärken Unternehmen ihre Liquiditätsquote und haben eine potentere Stellung gegenüber Banken und anderen Kapitalgebern. Außerdem verbessert es die Bonität und erhöht damit die Kreditwürdigkeit.

    Crowdinvesting und erneuerbare Energien passen jedoch nicht nur in diesem Punkt zusammen. Auch bei der Herangehensweise und Motivation bedingen sie sich.

    3. Crowdinvesting und erneuerbare Energien: Vorteile & Nutzen

    Für Unternehmen

    Welche Vorteile haben Unternehmen aus dem Bereich erneuerbare Energien, die Crowdinvesting nutzen?

    • - Mit Crowdinvesting erhalten Unternehmen Zugang zu Mezzanine-Kapital. Das verschafft ihnen eine breitere Kapitalbasis.
    • - Unternehmen geben Anlegern die Möglichkeit, sich an sinnvollen und nachhaltigen Projekten zu beteiligen.
    • - Ein Crowdinvesting verbindet Wirtschaftlichkeit mit ökologischem Handeln. Diesen Nutzen können Unternehmen direkt an ihre Anleger weitergeben.
    • - Crowdinvesting schafft Verständnis und Akzeptanz bei Bürgern: Insbesondere für erneuerbare Energieprojekte, die oftmals mit der „Not-in-my-Backyard“-Problematik zu kämpfen haben. Diese Projektarten sind auf die Akzeptanz und Beteiligung der Bürger angewiesen.
    • - Investitionen in grüne Geldanlagen liegen im Trend. Diesen Trend können Unternehmen nutzen und ihre Crowdinvesting-Projekte finanzieren.
    • - Die Verwaltung von Anlegern, Investitionssummen und allen relevanten Dokumenten und Unterlagen erfolgt vollständig digital und lässt sich einfach verwalten.

    Für Anleger

    Welche Vorteile haben Anleger bei Investitionen in erneuerbare Energien?

    • - Die Einstiegssummen sind beim Crowdinvesting sehr gering. Bereits ab 100 Euro können Anleger investieren.
    • - Die Investition erfolgt vollständig digital, unabhängig von Ort und Zeit und ist einfach in der Verwaltung.
    • - Crowdinvesting ist eine transparente Anlageform. Unternehmen müssen Informations- und Transparenzpflichten nachkommen, sodass sich Anleger umfassend vorab informieren können.
    • - Anleger haben die Chance, in ein ethisch und ökologisch sinnvolles Projekt zu investieren. Sie leisten damit einen Anteil zum Ausbau erneuerbarer Energien, zur Steigerung von Energieeffizienz oder zur Reduzierung von CO2- und anderen Treibhausgasemissionen.
    • -    Mit erneuerbaren Energien lässt sich das Portfolio diversifizieren.
    • - Mit ihrem Kapital erwirtschaften Anleger nicht nur Gewinne, sondern finanzieren auch etwas Sinnvolles, hinter dem sie stehen.

    Ein Crowdinvesting in erneuerbare Energien bietet für Kapitalnehmer und Kapitalgeber verschiedene Vorteile. Es verbindet den Purpose der richtigen Kapitalanlage mit der Effizienz der Crowd. Denn mit einer aktiven Anlegerschaft, die sich dem Thema zugehörig fühlt, gelingt die schnellere Finanzierung der Projekte. In Kombination mit einer einfachen digitalen Verwaltung der Kampagne bilden dies ideale Voraussetzungen für Erfolg.

    4. Die Marktübersicht in Deutschland

    Der deutsche Crowdinvesting-Markt für erneuerbare Energien ist in den vergangenen Jahren kontinuierlich gewachsen. Der Crowdinvesting Marktreport hat ermittelt, dass 2019 rund 9,2 Millionen Euro eingeworben wurden, was einem Wachstum von 54,9 % im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Damit entwickelte sich das Segment Energie stärker als alle anderen Bereiche und machte 2,2 % des gesamten Crowdinvesting-Marktes aus.

    CrowdDesk_Crowdinvesting für erneuerbare Energie_Markt_1

    Laut dem Branchenportal crowdfunding.de gibt es derzeit 16 Crowdinvesting-Plattformen im Bereich Energie und erneuerbare Energien. Dazu gehören unter anderem WiWin, Greenvesting, LeihDeinerUmweltGeld, ecoligo oder die GLS Crowd.

    Die Crowdinvesting-Bilanz von Projekten aus dem Bereich erneuerbare Energien sieht wie folgt aus:

    • - 146 Projekte gestartet
    • - 36,7 Millionen Euro über die Crowd eingeworben
    • - 91,1 % der Projekte sind noch aktiv
    • - 3,3 % der Projekte wurden zurückgezahlt
    • - 2,3 % der Projekte sind ausgefallen

    Crowdinvesting im Bereich erneuerbare Energien verbindet ökologische mit ökonomischen Elementen. Unternehmen und Anleger profitieren davon.

    Sie möchten mehr über Crowdinvesting im Bereich erneuerbare Energie erfahren? Wir haben kostenlos das Wichtigste für Sie zusammengestellt:

    Jetzt Whitepaper herunterladen

     

    Ähnliche Kategorien

    Kapital Digital Featured

    Christoph

    Christoph beherrscht die Kunst, komplexe Dinge spielend einfach aufs Wesentliche zu reduzieren. Er erklärt euch deshalb die Crowdinvesting-Welt und stellt euch die Menschen dahinter vor.

    Das könnte Sie auch interessieren:

    Kapital Digital Featured

    In welcher Phase ist Crowdinvesting für ein Start-up sinnvoll?

    Crowdinvesting kommt mittlerweile bei zahlreichen Unternehmen und in den unterschiedlichsten Branchen zum Einsatz. Urspr...

    Kapital Digital Featured

    Whitepaper: Crowdinvesting für erneuerbare Energien

    In diesem Whitepaper erklären wir alles zum Thema Crowdinvesting im Bereich der erneuerbaren Energien. Sie erhalten eine...

    Kapital Digital Featured

    Unternehmensfinanzierung in der Krise: Diese Alternativen haben Start-ups und KMU

    Auftragsrückgänge, Umsatzeinbrüche, Lockdown: Die Corona-Krise hat viele Unternehmen in wirtschaftliche Bedrängnis gebra...

    Sie möchten Ihr Crowdfunding besser vermarkten?

    In unserem Whitepaper geben wir hilfreiche Tipps!

    Jetzt White Paper herunterladen