Subscribe to Email Updates

    Stories | 3 Min Lesedauer

    Wie funktioniert eine Refinanzierung mit Crowdinvesting?

    Mit Crowdinvesting ein Musical refinanzieren, das Aufmerksamkeit für ein Unternehmen und sein Angebotsspektrum schafft? Klingt erst einmal ungewöhnlich. Das Hamburger Institut für persönliche Bildung zeigt wie es funktionieren kann – und setzt dabei auch auf den Marketing-Effekt seiner Kampagne.

    Mit Schwarmfinanzierungen wurden schon die außergewöhnlichsten Projekte umgesetzt: Ein Schriftschnitt, der auf der Handschrift Albert Einsteins beruht oder ein Kinofilm über Haie, die in einem Tornado fliegen und dabei von Zombies geritten werden. Vor allem, wenn Projekte eine Nische besetzen, sind sie erfolgreich. Dazu kam die im Januar 2019 veröffentlichte „Delphie-Studie Crowdfunding 2020“ des Competence Center Crowdsourcing der Universität St. Gallen.

     

    Sie sind auf der Suche nach dem richtigen Instrument, um Ihr Projekt zu refinanzieren? Die digitale Finanzierung kann eine Alternative sein. Ermitteln Sie jetzt Ihren individuellen Finanzierungsbedarf:

    Jetzt unverbindlich Finanzierung anfragen

     

    Nische besetzen: Erfolgreiche Refinanzierung mit Crowdinvesting

    Genau eine solche Nische besetzt nun auch das Institut für persönliche Bildung (IpB) aus Hamburg. Das IpB bietet Beratungen und Coachings im Bereich Führung, Teamentwicklung und Changemanagement an. Zu seinen Kunden gehören neben Konzernen auch mittelständische Unternehmen und Bildungseinrichtungen. Mit seinem Crowdinvesting-Projekt möchte das Unternehmen das Musical „Glücklich in 90 Minuten“ nutzen, um Stakeholder enger an das Projekt und Unternehmen zu binden.

    Logo Musical_Crowdinvesting_Refinanzierung

    „Im Musical bekommen die Besucher inspirierende und humorvolle Denkanstöße für ihr privates und berufliches Leben, um daraus individuelle Lösungen für ihr persönliches Glück zu erhalten“, so das IpB. Das Musical soll den Rahmen bieten, in dem wissenschaftlich fundierte Erkenntnisse musikalisch inszeniert werden und so den Zugang zu Themen wie persönliche Weiterentwicklung oder Personalentwicklung von Führungskräften erleichtern.

    Engere Bindung zu Stakeholdern aufbauen

    Warum nutzt das IpB nun Crowdinvesting zur Refinanzierung? „Das Einsammeln von Kapital steht nicht an vorderster Stelle. Vielmehr sehen wir dieses Finanzierungsmodell als ein „Dankeschön“ an“, so das Unternehmen. So sollen Kunden, Interessenten und Kooperationspartner enger an das IpB und das Musicalprojekt gebunden werden.

    Bei dem Musical, das zwischen Ende September und Anfang November an sechs Spieltagen in den Hamburger Kammerspielen gezeigt wird, handelt es sich um einen „musikalischen Ritt, der die Suche nach dem Glück und dem Sinn des Lebens zeigt.“

    In kürzester Zeit bereits über 70.000 Euro eingesammelt

    Die persönliche Selbstfindung im Rahmen eines Musicals inszeniert und mit einer Schwarmfinanzierung refinanziert: Was zunächst nach einer ungewöhnlichen Kombination klingt, funktioniert und kommt bei den Anlegern gut an. Kurz nach Start wurden auf der Fundingpage bereits mehr als 70.000 Euro eingesammelt. Nach acht Tagen war das Fundingziel von 100.000 Euro erreicht.

    Für die Hamburger ist das Musicalprojekt und seine Art der Finanzierung nicht nur eine Möglichkeit, eine engere Bindung zu verschiedenen Stakeholdern herzustellen. Es geht darum, Öffentlichkeit zu schaffen. Crowdinvesting als Marketinginstrument: das ist für das Hamburger Unternehmen die ideale Herangehensweise. Denn gutes Storytelling gehört zu den wichtigsten Aufgaben im Bereich Crowdfunding.

    Ein Musical als Unternehmenspräsentation

    Das IpB kann dabei auf ein Musical als Storytelling-Element zurückgreifen, in dem renommierte Schauspielerinnen und Schauspieler spielen. Die Arbeit des Hamburger Instituts wird in einem künstlerischen Rahmen dargestellt: „So haben wir die Möglichkeit das ganze Spektrum unserer Arbeit einem breiten Publikum zu präsentieren – und das auf einer emotionalen Ebene“.

    Mit seinem Crowdinvesting-Projekt zeigt das Institut für persönliche Bildung, das auch kleinere und mittlere Unternehmen die Chance haben, auf dem alternativen Finanzierungsweg Ideen umzusetzen, die ihr Geschäftsmodell weiter vorantreiben. Die Präsentation des eigenen Unternehmens und seiner Angebote in Form eines Musicals ist unterhaltsam und leicht zugänglich.

    Das Musical bildet einen Teil eines Content-Angebots, dass daneben noch ein Hörbuch, eine Musik-CD, ein Buch und verschiedene Workshops zum Thema Glück umfasst und die Öffentlichkeit in Zukunft über die Arbeit des IpB informiert.

     

    Sie sind auf der Suche nach dem richtigen Instrument, um Ihr Projekt zu refinanzieren? Die digitale Finanzierung kann eine Alternative sein. Ermitteln Sie jetzt Ihren individuellen Finanzierungsbedarf:

    Jetzt unverbindlich Finanzierung anfragen

    Ähnliche Kategorien

    Stories

    Kristin

    Bei CrowdDesk ist Kristin das Organisationstalent. Auf dem Blog kümmert sie sich um Marketingthemen und die Akteure, die hinter den Projekten stehen.

    Das könnte Sie auch interessieren:

    Stories Featured

    Yes, yes, green – Katjes Greenfood öffnet sich für private Anleger:innen

    Keine künstlichen Farb- oder Zusatzstoffe, keine tierischen Inhaltsstoffe, klimaneutrale Produktion an allen Standorten ...

    Stories Featured

    Meine Bank goes Crowd

    Die Attraktivität und Rendite von Immobilien-Investments sind derzeit so hoch wie nie: Seit Juli 2021 bietet „Meine Bank...

    Stories

    GreenVesting: Warum Crowdinvesting für erneuerbare Energien?

    GreenVesting gehörte 2012 zu den ersten Crowdinvesting-Plattformen Deutschlands, die sich auf den Bereich erneuerbare En...

    Mit der Funding-as-a-Service-Lösung von CrowdDesk können Sie online Kapital einwerben. 

    Jetzt konfigurieren