Subscribe to Email Updates

    Stories | 4 Min Lesedauer

    Das Gründerinterview mit Jamal und Johannes

    18 kurze Fragen. 18 schnelle Antworten. Es geht um die wirklich wichtigen Dinge: Mario Kart, Grüne Soße, Dellen im Universum und Europaletten.  Die CrowdDesk-Gründer Jamal und Johannes im Interview.

    Hallo Jamal und Johannes! Wir steigen direkt ein: Nachtarbeiter oder Frühaufsteher?

    Jamal: Wir müssen definitiv beides können. 

     

    Freiheit oder Sicherheit?

    Beide: Freiheit!

     

    Optimist oder Realist?

    Jamal: Ich bin Optimist.

    Johannes: Ich würde mich eher als Realisten beschreiben.

     

    Business Look oder Casual Look?

    Jamal: Wo ist der Unterschied?

    Johannes:  Casual Look.

     

    Home Office oder Coworking-Space?

    Johannes: Mit eigenem Office ist beides nicht nötig.

    Jamal während des CrowdDesk-Gründerinterviews.

    Investmentbanking oder Unternehmensberatung?

    Jamal: Bei mir wäre es nach dem Studium in die Unternehmensberatung gegangen. 

    Johannes: Ich wäre wohl im Investmentbanking gelandet. 

     

    Pebble Smartwatch oder Apple Watch?

    Johannes: Wir sind  beide stolze Erstinvestoren der Pebble Smartwatch, aber mittlerweile lieber Apple Watch.

     

    Ebbelwoi oder Bier?

    Jamal: Dann lieber Wasser.

    Johannes: Definitiv Bier.

     

    Grüne Soße oder Handkäs mit Musik?

    Jamal: Grüne Soße - aber nicht bis zum Ende meines Lebens.

    Johannes: Handkäs mit Musik.

     

    Frankfurt oder Oppenheim?

    Jamal: Frankfurt.

    Johannes: Schwierig.  Wenn ich aber an die Zukunft denke, dann Frankfurt.

     

    Eintracht Frankfurt oder FSV Mainz 05?

    Jamal: FSV Mainz 05.

    Johannes: 1. FC Kaiserslautern.

    Johannes und Jamal sind die Gründer von CrowdDesk.

    Spiderman oder Batman?

    Jamal:  Batman. Spiderman ist lame.

    Johannes: Batman.

     

    FIFA oder Mario Kart?

    Jamal: FIFA.

    Johannes: FIFA macht schon Bock. Gerade aber eher Mario Kart.

     

    Der beste, nie formulierte Satz beim Pitch?

    Jamal:  Die Frage muss Johannes beantworten.

    Johannes:  Gibt's so eigentlich nicht. Wir trauen uns alles zu sagen.

     

    Was darf ein Gründer unbedingt nicht können?

    Jamal: Zu schnell nachgeben.

    Johannes:   Meine Antwort geht in eine ähnliche Richtung:  Andere Meinungen auch mal ausblenden zu können.

     

    Das schlimmste Klischee  über Start-ups?

    Jamal: Dass man den ganzen Tag auf Europaletten und Bierkisten herumsitzt und den Mitarbeitern schlechte Arbeitsbedingungen bietet. 

    Johannes:  Dass man mit Start-ups automatisch reich wird. 

     

    Was lernt ihr gerade, was ihr noch nicht könnt?

    Jamal: Hochzeiten organisieren.

    Johannes:  Sich auch mal rauszuhalten und nicht zwingend bei jedem Meeting dabei sein zu müssen. 

     

    Was möchtet ihr gewesen sein?

    Jamal: Der erste Marspilot zu sein, wäre schon spannend.

    Johannes: Ich möchte eine Delle im Universum hinterlassen.

     

    Lust auf mehr? In unserer Gründerstory  zeichnen wir den Werdegang von Jamal und Johannes nach und erzählen, warum die beiden - angetrieben von ihrer Vision - CrowdDesk gründeten. 

     

    Du möchtest auch Teil von CrowdDesk werden?

    Jetzt Bewerben

     

    Ähnliche Kategorien

    Stories

    Christoph

    Christoph beherrscht die Kunst, komplexe Dinge spielend einfach aufs Wesentliche zu reduzieren. Er erklärt euch deshalb die Crowdinvesting-Welt und stellt euch die Menschen dahinter vor. Mario Kart-Level: 3 von 10

    Das könnte Sie auch interessieren:

    Stories Featured

    Crowdinvesting für Banken: „Unsere Außenwahrnehmung hat sich verändert“

    Claus Reder ist Vorstandsmitglied der Volksbank Raiffeisenbank Würzburg eG, die als erste VR-Bank Deutschlands eine Crow...

    Stories Featured

    Die finteo-Crowd: Wachstumsfinanzierung für KMU

    Die Finanzierung von kleinen und mittelständischen Unternehmen wird sich in den kommenden Jahren verändern, da sich der ...

    Stories Featured

    Warum setzt die DKB auf Crowdfunding?

    Die DKB AG engagiert sich bereits seit mehr als 20 Jahren für ökologische und soziale Projekte. Diesem Engagement fügt d...

    Mit der Funding-as-a-Service-Lösung von CrowdDesk können Sie online Kapital einwerben. 

    Jetzt konfigurieren